Weitere
09.09.2017 02:00

Ryf will Mitteldistanz-WM-Titel zurück

  • Daniela Ryf kann am Samstagnachmittag Schweizer Zeit in den USA Geschichte schreiben
    Daniela Ryf kann am Samstagnachmittag Schweizer Zeit in den USA Geschichte schreiben | KEYSTONE/EPA EFE/ELVIRA URQUIJO A.
TRIATHLON ⋅ Die zweifache Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf kann an der 70.3-Ironman-WM in Chattanooga im amerikanischen Bundesstaat Tennessee die "Mitteldistanz-Krone" zurückholen und Geschichte schreiben.

Im Vorjahr hatte sich die Solothurnerin in Australien mit dem 4. Rang begnügen müssen. Holly Lawrence düpierte damals die Konkurrenz. Die Engländerin, seit dieser Saison eine Teamkollegin von Ryf im "Bahrain Elite Endurance Triathlon Team", will den Titelgewinn nun unbedingt wiederholen.

Ryf könnte derweil mit einem Triumph einen Eintrag in die Geschichtsbücher schaffen. In der seit 2006 ausgetragenen WM über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen hat bislang noch kein Mann oder keine Frau schon dreimal diesen WM-Titel geholt. Ryf ist zweifache 70.3-Ironman-Weltmeisterin (2014, 2015).

Beim letzten Testwettkampf präsentierte Ryf am Allgäu-Triathlon vor drei Wochen ihre Topform über die fast identische Distanz. Über 1,9 km Schwimmen, 84 km Radfahren und 20 km Laufen gewann sie mit über 22 Minuten Vorsprung. In der Overall-Wertung musste die 30-Jährige nur vier Männern den Vortritt lassen, unter anderen dem zweifachen Ironman-Weltmeister Jan Frodeno aus Deutschland. Der 36-Jährige, der 2008 Olympiasieger geworden war, erreichte das Ziel an diesen deutschen Mitteldistanz-Meisterschaften bloss 13 Minuten vor Ryf.

Bereits Ende Juli in einem sogenannten 5150-Triathlon mit Windschattenfahrverbot über die olympische Distanz in Zürich hatte die zweifache Ironman-Weltmeisterin Ryf eine Top-Leistung auf dem Level der Männer-Podestplätze abgeliefert.

Harziger Saisonstart

Dabei hatte Ryf zu Saisonstart noch mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Wegen Rückenproblemen konnte sie im Frühjahr über Wochen hinweg nur in reduziertem Umfang trainieren. Dennoch gewann sie unter anderem die afrikanischen Ironman-Meisterschaften in Südafrika und verteidigte sie auch ihren Titel an der Challenge Roth (ebenfalls über die Ironman-Distanz) jeweils ungefährdet.

Im WM-Männerfeld vom Sonntag in Chattanooga fehlen Schweizer Teilnehmer. Ruedi Wild verzichtet, weil er sich voll auf die Ironman-WM auf Hawaii (14. Oktober) konzentriert. Im Vorjahr hat Wild mit dem 3. Rang den bislang einzigen Schweizer Podestplatz bei den Männern in der Geschichte dieser WM realisiert.

Auf Hawaii will auch Ryf wieder glänzen. Im Vorjahr hatte sie mit Streckenrekord und mit über 20 Minuten Vorsprung ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. (sda)

Meist gelesene Artikel

Valerio Nesci, Pizzaiolo im caffè e più und Nadja Brunner, Geschäftsführerin vor dem Kolosseum.
ROM

Luzerner Pizzeria holt Bronze an der Pizza-Weltmeisterschaft

Den Hausbesitzern an der Mätteliguetstrasse droht Ungemach wegen Unstimmigkeiten zwischen dem Generalunternehmer und der Baufirma.
SCHACHEN

Hausbesitzer sitzen in der Falle

Duell in der oberen Etage zwischen Lausannes Nicolas Gétaz (links) und Luzerns Lucas Alves.
FUSSBALL

FCL für Unvermögen bestraft

PARIS

Polizist in Frankreich tötet drei Menschen, einen Hund und sich

Wegweiser zur Luzerner Psychiatrie in St. Urban. Im Hintergrund die Türme des angrenzenden Klosters.
LUZERN

Expertin kritisiert Psychiatrie hart

Claudia Ziltener ist Präsidentin der Kesb Region Willisau-Wiggertal.
WILLISAU

Präsidentin der Kesb Willisau-Wiggertal: «Wir sind diejenigen, die sich einmischen müssen»

LERNEN

Laut Hirnforscher sind Kunst und Sport die wichtigsten Schulfächer

Tiefe Zinsen lassen die Investitionen in Immobilien steigen.
PENSIONSKASSEN

Pensionskassen investieren jeden vierten Franken in Immobilien

Blick in die Regie während der Aufzeichnung der Sendung «Arena» zum Thema «No Billag – Ja oder Nein?» des Schweizer Fernsehens.
NO BILLAG

TV-Stars verrennen sich auf Facebook

Die Mall of Switzerland wird sehr gut besucht. Doch dies führt zu arg stockendem Verkehr auf den Strassen rund um das Einkaufszentrum.
LUZERN

Massiver Stau: Mall-Betreiber wollen umgehend handeln

Zur klassischen Ansicht wechseln