Basketball
13.09.2017 07:35

Lakers ehren Kobe Bryant

  • Ein Bild für die Ewigkeit: Kobe Bryant im Lakers-Trikot mit der Nummer 24
    Ein Bild für die Ewigkeit: Kobe Bryant im Lakers-Trikot mit der Nummer 24 | KEYSTONE/AP/RICK BOWMER
NBA ⋅ Bei der NBA-Franchise Los Angeles Lakers wird nie mehr ein Spieler die Rückennummer 8 oder 24 tragen. Die Nummern des zurückgetretenen Superstars Kobe Bryant werden künftig nicht mehr vergeben.

Grosse Ehre für die Lakers-Ikone Kobe Bryant: Gleich zwei Trikots des im Vorjahr zurückgetretenen Superstars der Los Angeles Lakers werden am 18. Dezember im Vorfeld des NBA-Spiels gegen den Meister Golden State Warriors unter das Hallendach gezogen. Seine Rückennummern 8 und 24, die Bryant über seine 20 Jahre lange Karriere bei den Lakers getragen hatte, werden künftig nicht mehr vergeben.

"Ich habe immer davon geträumt, dass mein Trikot unter dem Lakers-Dach hängt. Aber ich habe sicher nicht gleich an zwei gedacht", sagte Bryant. Der 39-Jährige wird der zehnte Lakers-Spieler sein, der diese Ehrung erfährt.

Vor ihm waren unter anderem Legenden wie Wilt Chamberlain (Rückennummer 13), Kareem Abdul-Jabbar (33) und Magic Johnson (32) in den illustren Kreis aufgenommen worden. "Die Ehrung ist hochverdient", sagte Johnson, mittlerweile Präsident der Basketball-Abteilung der Lakers: "Kobe war einer der grössten Lakers und NBA-Spieler aller Zeiten, damit ist er ganz sicher auf meinem persönlichen Mount Rushmore."

Bryant spielte von 1996 bis 2016 für die Lakers und gewann fünfmal die Meisterschaft. In der ewigen Skorerliste belegt er hinter Abdul-Jabbar and Karl Malone mit 33.643 Punkten Platz drei. Der 18-malige All-Star hatte in seinen ersten zehn Saisons die Nummer 8, anschliessend eine weitere Dekade lang die 24 auf dem Rücken getragen. (sda/sid)

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Ihre Daten sind leider unvollständig.
Ergänzen Sie bitte Ihre Benutzerdaten, um den Vorgang abschließen zu können.

Meist gelesene Artikel

Die neue Miss Zentralschweiz heisst Fabienne Paglia.
MISS ZENTRALSCHWEIZ

Fabienne Paglia ist die schönste Zentralschweizerin

Christian Constantin während einer Pressekonferenz am Freitag.
FC SION

Constantin rechnet mit allerlei Klagen

Sions Präsident Christian Constantin nach seinem Aussetzer am Donnerstagabend in Lugano
SUPER LEAGUE

Constantins Ausraster geht um die Welt

Der Fahrzeugbrand verursachte eine starke Rauchentwicklung.
EMMEN

Autobrand führt zu Rückstau auf der Autobahn A2

Itir Esen wurde ein Tweet zum gescheiterten Putsch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan zum Verhängnis.
TÜRKEI

Miss Türkei verliert ihre Krone wegen Tweet

Vom Sturm zertrümmertes Haus an der Küste in El Negro auf Puerto Rico
STURM

Sturm und Überflutungen in der Karibik

Sebastian Rensing und Katharina Käser freuen sich auf die neue Herausforderung im «Schenkoner OX’n».
SCHENKON

«OX’n» mischt die regionale Gastroszene auf

Sarah Wisler (17) im Schwingkeller in Wolhusen.
SCHWINGEN

Schwingerkönigin: Menznauerin hat gute Chancen auf den Titel

Ignazio Cassis
BUNDESRATSWAHL

Ignazio Cassis wird Aussenminister

Die Poststelle in Menzingen wird im Frühjahr 2018 geschlossen.
POST

Poststelle Menzingen schliesst definitiv – Partner übernimmt

Zur klassischen Ansicht wechseln