Fussball International
14.09.2017 11:49

Weiterhin Unruhe bei Bayern München

  • Bayern-Trainer Carlo Ancelotti ist nicht mehr ganz so unbestritten
    Bayern-Trainer Carlo Ancelotti ist nicht mehr ganz so unbestritten | KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER
DEUTSCHLAND ⋅ Bayern München soll im Vertrag mit Trainer Carlo Ancelotti eine Ausstiegsklausel festgeschrieben haben.

Wie der amerikanische TV-Sender ESPN unter Berufung auf eine namentlich nicht genannte Quelle berichtete, kann der deutsche Rekordmeister den Kontrakt bereits 2018 und damit ein Jahr vor Laufzeitende kündigen.

Der FC Bayern wollte sich auf Anfrage nicht zu diesem Thema äussern. Ancelotti erlebt nach dem holprigen Saisonstart der Münchner derzeit eine unruhige Phase. Jüngste Reaktionen verschiedener Führungsspieler wie Thomas Müller oder Franck Ribéry legten den Eindruck nahe, dass ihm die Mannschaft entgleiten könnte.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte sich am Montag schützend vor den Italiener (58) gestellt. "Wer öffentlich den Trainer, den Verein oder die Mitspieler kritisiert, kriegt ab sofort Stress mit mir", sagte Rummenigge zuletzt. (sda/sid)

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Ihre Daten sind leider unvollständig.
Ergänzen Sie bitte Ihre Benutzerdaten, um den Vorgang abschließen zu können.

Meist gelesene Artikel

Beim neuartigen Raclette-Käse sticht die gefärbte Kuhmilch-Schicht in der Mitte heraus.
RACLETTE

Neuartiger Raclette-Käse im Wallis

Der Pavillon des Waldkindergartens im Waldstück an der kleinen Schlierenstrasse in Alpnach brennt lichterloh.
ALPNACH DORF

Unbekannte Täterschaft setzt Waldkindergarten in Brand

Der Eingang zum Gefängnis Grosshof in Kriens.
KRIENS

Gefängnis-Seelsorger nutzte Macht aus

Der Hamburger macht sich auch in vornehmer Umgebung gut.
MALL OF SWITZERLAND

Italienisches Steak-Haus kommt nach Ebikon

Visualisierung des Siegerprojektes «Viva»
KRIENS

So soll das Bypass-Portal im Grosshof aussehen

Die Krankenkasse Concordia in Luzern.
PRÄMIENVERBILLIGUNG

Krankenkassen helfen Luzerner Kunden – und rühren die Werbetrommel

Der Weihnachtsbaum vor der Hofkirche.
LUZERN

Keine einheitlichen Ladenöffnungszeiten über Weihnachten

Auftakt zu einer medialen Hetzjagd: Frontseite des «Blicks» vom 24. Dezember 2015.
MEDIEN

Spiess-Hegglin verklagt den «Blick»

Nur noch bis Ende Oktober in Luzern: «Optik Unternährer».
LUZERN/EBIKON

Parkplatzsorgen und Littering: Optiker zieht von der Stadt in die «Mall»

So soll das Probehaus des Luzerner Sinfonieorchesters beim Südpol aussehen.
KRIENS

Eigenes Probenhaus für das Luzerner Sinfonieorchester

Zur klassischen Ansicht wechseln