FC Luzern
13.09.2017 13:43

Cédric Itten kehrt zu Basel zurück – neuer Offensivspieler für den FC Luzern

  • Cédric Itten kehrt zum FC Basel zurück.
    Cédric Itten kehrt zum FC Basel zurück. | Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. August 2017)
  • Céric Itten (Mitte) jubelt nach einem Tor gegen Lugano.
    Céric Itten (Mitte) jubelt nach einem Tor gegen Lugano. | Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 23. Juli 2017)
  • Cédric Itten unterzeichnet den Vertrag mit dem FC Basel.
    Cédric Itten unterzeichnet den Vertrag mit dem FC Basel. | Bild: FCB.ch
FUSSBALL ⋅ Cédric Itten (20) wechselt per sofort zurück zum FC Basel. Im Gegenzug soll ein Offensiv-Spieler aus dem FCB-Kader zum FCL wechseln.

Cédric Itten verlässt den FC Luzern per sofort und kehrt ins Kader des FC Basels zurück. Dies teilt der FC Luzern in einem Communiqué mit. Itten war seit der Saison 2016 / 2017 an den FC Luzern ausgeliehen. Itten unterschrieb beim FC Basel einen neuen Vertrag bis Juni 2019.

«Wir wollten Itten keine Steine in den Weg legen und haben dem Wunsch von Verein und Spieler stattgegeben», wird FCL-Sportkoordinator Rémo Meyer in einer Mitteilung des FCL zitiert. Im Gegenzug soll ein Offensivspieler aus den Reihen des FC Basel künftig den Angriff des FC Luzern verstärken. Um wen es sich handelt, ist noch unklar. «Mit Hochdruck arbeiten wir an einer Lösung, die wir sicher in Kürze kommunizieren können», so Meyer.

Cedric Itten hat in der laufenden Saison fünf Spiele für den FC Luzern absolviert und zwei Assists erzielt. In der vergangenen Saison kam Itten zu insgesamt 31 Einsätzen und liess sich dabei drei Tore sowie sechs Vorlagen gutschreiben. In der ersten Mannschaft des FC Basel 1893 debütierte der Basler Stürmer zu Beginn des Jahres 2016, zuvor hatte er nach seinem Wechsel vom BSC Old Boys ab 2007 sämtliche Nachwuchsstufen beim FCB durchlaufen.

pd/rem

Kommentare

lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
13.09.2017 15:12

Gott sei Dank ist dieser *Stolperi* und Chancentod endlich weg! Jetzt kann es beim FCL nur besser werden. Um wirklich einigermassen in der Superleague mitspilen zu können, bräuchte es in jeder Reihe vor allem in der Defensive sowie im Mittelfeld noch einen bewährten, guten Spieler! Aber, so wie ich die Situation einschätze und sich die sportliche Kommission zeigt, dürfte wieder ein Schulz-, Feka- oder Schindelholz Typ kommen...!
Man lernt es nie beim FCL! Billige Masse statt Klasse und dafür etwa 10 Mittelfeldspieler, von denen kaum einer brauchbar ist!

René Bättig ⋅ Beiträge: 363
» antworten
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
13.09.2017 16:14

Sehr geehrter Herr Bättig. Ich möchte nicht persönlich werden, aber ich werde es leider tun müssen. Mir ist bewusst, dass wir in einem Land leben der freien Meinungäusserung, aber ihre Kommentare gehen mir so langsam auf den Sack. Vor paar Wochen haben sie Kryeziu noch als unverkäuflich betitelt, paar Wochen später würden sie ihn am liebsten verkaufen, dafür plädieren sie stets, dass man ein Thiesson verkauft hat. Soviel zu ihrem Sachverstand. Übrigens, haben wir zu diesem Zeitpunkt letzte Saison mehr Tore kassiert als mit der jetzigen jungen und neuformierten Abwehr. Manchmal habe ich das Gefühl, sie haben die Realität beim Fcl völlig verloren. Sie möchten den Fcl schon lange an letzter Stelle sehen, damit ihr dezimierter Horizont bestätigt wird. Leider für sie ist dies bis dato nicht eingetreten. Es zeigt sich auch an den Einträgen. Ihre Einträge liest man konsequent nur, wenn der Fcl verloren hat und wenn ausnahmsweise gewonnen, dann finden sie noch da das Haar in der Suppe.

markus huesler ⋅ Beiträge: 40
» antworten

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Ihre Daten sind leider unvollständig.
Ergänzen Sie bitte Ihre Benutzerdaten, um den Vorgang abschließen zu können.

Meist gelesene Artikel

Christian Constantin hatte in Lugano einen schweren Aussetzer.
SUPER LEAGUE

Nach Attacke auf Fringer legt Constantin nach: «Wofür soll ich mich da entschuldigen?»

Christian Constantin zieht erste Konsequenzen aus seiner Entgleisung in Lugano
SION 2026

Nach Attacke auf Rolf Fringer: Constantin steigt aus Sittener Kandidatur aus

Auf dem Rathaussteg sind häufig auch Touristen unterwegs.
GASTGEWERBE

Einheimische dürfen billiger ins Hotel

Der dichte Verkehr in der Stadt Luzern – hier auf der Seebrücke – sorgt für viel Unzufriedenheit.
STADT LUZERN

Parkhaus-Projekte: «Wir müssen nun gemeinsam nach Lösungen suchen»

Getrockneter Cannabis – für Studienteilnehmer bald in der Apotheke käuflich.
STADT LUZERN

Grünes Licht für Cannabis-Projekt

Wer übernimmt welches Departement? Das entscheidet der Bundesrat heute. Das neue Mitglied Ignazio Cassis muss bei der Verteilung hinten anstehen. (Archivbild)
BUNDESRATSWAHL

Bundesrat verteilt Departemente

Christian Constantin mit grimmigem Blick
SUPER LEAGUE

Constantin geht sogar in die Offensive

Hierhin führt die erste Verbindung am Morgen ins Tessin: nach Locarno.
FAHRPLANWECHSEL

SBB suchen den Kompromiss

Fünf Wochen nach den Anschlägen in Barcelona und Cambrils hat die Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen. (Archivbild)
SPANIEN

Weitere Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Christian Schwegler während dem Training des FC Luzern am Samstag, 24. Juni 2017.
FUSSBALL

Für FCL-Leader Schwegler ist Pleite bei YB «nicht so dramatisch»

Zur klassischen Ansicht wechseln