Europacup
13.09.2017 04:00

Roman Bürki, der Toreverhinderer

  • Roman Bürki hat in diesen Wochen alles unter Kontrolle
    Roman Bürki hat in diesen Wochen alles unter Kontrolle | KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
CHAMPIONS LEAGUE ⋅ Goalie Roman Bürki steht mit Borussia Dortmund vor seiner bisher härtesten Prüfung der Saison. Der erste Match der Champions League führt die Dortmunder am Mittwoch nach London zu Tottenham Hotspur.

Roman Bürki "steht für die Null", wie sie im deutschen Fussballjargon zu sagen pflegen. Als Bürki im Sommer 2015 als 24-Jähriger von Freiburg zu Dortmund gewechselt war, meldete der fast zehn Jahre ältere Roman Weidenfeller seine Anwartschaft auf den Stammplatz im Tor an. Aber der damalige Trainer Thomas Tuchel setzte auf Bürki, ebenso der jetzige Cheftrainer Peter Bosz. Bürki zeigte sich mit zunehmend gute Leistungen für das Vertrauen erkenntlich. Er wird jedes Jahr ein Jahr besser, Weidenfeller jedes Jahr ein Jahr älter. Die Gemeinsamkeiten unter den beiden beschränken sich je länger, je mehr auf den Vornamen.

In der noch jungen Saison könnte der Leistungsausweis des Münsingers nicht besser sein. In den drei Meisterschaftsrunden blieb er als einziger Goalie der Bundesliga ohne Gegentor. Es waren keineswegs Spiele, in denen er wenig zu tun hatte. Lässt er sich auch an der White Hart Lane im Match gegen den Zweiten der letzten englischen Meisterschaft nicht bezwingen, kann er eine Art Grundstein dafür legen, dass Dortmund am Ende der Gruppenphase zum fünften Mal in sechs Saisons in die K.o.-Runden einzieht.

Tottenhams Geschichte in der Champions League ist kurz. Im Frühling 2011 brachten es die Spurs in die Viertelfinals, in denen sie mit dem Gesamtscore von 0:5 an Real Madrid scheiterten. In ihrem zweiten Auftritt blieben sie vor einem Jahr in der Gruppenphase hängen. Tottenham und Dortmund begegneten sich 2016 in den Achtelfinals der Europa League. Die Deutschen setzten sich mit 2:1 und 3:0 durch. (sda)

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Ihre Daten sind leider unvollständig.
Ergänzen Sie bitte Ihre Benutzerdaten, um den Vorgang abschließen zu können.

Meist gelesene Artikel

Die neue Miss Zentralschweiz heisst Fabienne Paglia.
MISS ZENTRALSCHWEIZ

Fabienne Paglia ist die schönste Zentralschweizerin

Christian Constantin während einer Pressekonferenz am Freitag.
FC SION

Constantin rechnet mit allerlei Klagen

Sions Präsident Christian Constantin nach seinem Aussetzer am Donnerstagabend in Lugano
SUPER LEAGUE

Constantins Ausraster geht um die Welt

Der Fahrzeugbrand verursachte eine starke Rauchentwicklung.
EMMEN

Autobrand führt zu Rückstau auf der Autobahn A2

Itir Esen wurde ein Tweet zum gescheiterten Putsch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan zum Verhängnis.
TÜRKEI

Miss Türkei verliert ihre Krone wegen Tweet

Vom Sturm zertrümmertes Haus an der Küste in El Negro auf Puerto Rico
STURM

Sturm und Überflutungen in der Karibik

Sebastian Rensing und Katharina Käser freuen sich auf die neue Herausforderung im «Schenkoner OX’n».
SCHENKON

«OX’n» mischt die regionale Gastroszene auf

Sarah Wisler (17) im Schwingkeller in Wolhusen.
SCHWINGEN

Schwingerkönigin: Menznauerin hat gute Chancen auf den Titel

Ignazio Cassis
BUNDESRATSWAHL

Ignazio Cassis wird Aussenminister

Die Poststelle in Menzingen wird im Frühjahr 2018 geschlossen.
POST

Poststelle Menzingen schliesst definitiv – Partner übernimmt

Zur klassischen Ansicht wechseln