Eishockey NLA
12.09.2017 22:45

Erste Bieler Niederlage

  • Mathias Joggi erzielt für Biel in der 48. Minute der 2:3-Anschlusstreffer
    Mathias Joggi erzielt für Biel in der 48. Minute der 2:3-Anschlusstreffer | KEYSTONE/CYRIL ZINGARO
BIEL - FRIBOURG 2:3 ⋅ Der EHC Biel kassiert im dritten Spiel der Saison die erste Niederlage. Nach einem verschlafenen Start verlieren die Seeländer zuhause gegen Fribourg-Gottéron 2:3.

Biel fand in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht in die Partie. Fribourg, das noch am Samstag in Bern mit 1:6 unter die Räder gekommen war, war dem EHCB in allen Belangen überlegen. Es ging dank der jeweils ersten Saisontreffer der drei Verteidiger Andrea Glauser (8.), Lorenz Kienzle (25.) und Jonas Holös (27.) auch in dieser Höhe verdient mit 3:0 in Führung.

Fribourg hätte gar noch deutlicher vorne liegen können, wenn nicht Biels Torhüter Jonas Hiller gleich mehrere Topchancen von Gottéron zunichte gemacht hätte. Die Bieler erwachten erst, als ihnen in der 32. Minute nach einer umstrittenen Szene ein Treffer von Robbie Earl wegen Torhüterbehinderung aberkannt wurde.

Mit der Wut im Bauch traten die Seeländer in der Folge wesentlich engagierter auf. Marco Pedretti (34.) und Mathias Joggi (48.) brachten das Team von Trainer Mike McNamara zwar noch einmal bis auf einen Treffer heran. Der eingehandelte Rückstand liess sich aber nicht mehr korrigieren, auch weil sich Fribourg nach einem zwischenzeitlichen Tief in der Schlussphase wieder fing.

Telegramm:

Biel - Fribourg-Gottéron 2:3 (0:1, 1:2, 1:0)

4723 Zuschauer. - SR Mollard/Müller, Gnemmi/Progin. - Tore: 8. Glauser 0:1. 25. Kienzle (Birner, Stalder) 0:2. 27. Holös (Mottet, Bykow) 0:3. 34. Pedretti (Julian Schmutz, Fuchs) 1:3. 48. Joggi (Earl) 2:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Maurer; Sprunger.

Biel: Hiller; Jecker, Forster; Steiner, Maurer; Kreis, Fey; Suleski; Joggi, Earl, Rajala; Fabian Lüthi, Neuenschwander, Wetzel; Pedretti, Fuchs, Julian Schmutz; Pouliot, Sutter, Micflikier; Nussbaumer.

Fribourg-Gottéron: Brust; Rathgeb, Leeger; Kienzle, Stalder; Holös, Chavaillaz; Glauser, Abplanalp; Sprunger, Slater, Birner; Neuenschwander, Meunier, Flavio Schmutz; Rossi, Bykow, Mottet; Fritsche, Rivera, Vauclair.

Bemerkungen: Biel ohne Tschantré, Diem, Hächler, Dufner und Valentin Lüthi, Fribourg-Gottéron ohne Cervenka, Schilt und Marchon (alle verletzt). Lattenschuss Kienzle (16.). Timeout Biel (58:34). Biel von 58:34 bis 58:46 und ab 58:59 ohne Torhüter. (sda)

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Ihre Daten sind leider unvollständig.
Ergänzen Sie bitte Ihre Benutzerdaten, um den Vorgang abschließen zu können.

Meist gelesene Artikel

Die neue Miss Zentralschweiz heisst Fabienne Paglia.
MISS ZENTRALSCHWEIZ

Fabienne Paglia ist die schönste Zentralschweizerin

Christian Constantin während einer Pressekonferenz am Freitag.
FC SION

Constantin rechnet mit allerlei Klagen

Sions Präsident Christian Constantin nach seinem Aussetzer am Donnerstagabend in Lugano
SUPER LEAGUE

Constantins Ausraster geht um die Welt

Der Fahrzeugbrand verursachte eine starke Rauchentwicklung.
EMMEN

Autobrand führt zu Rückstau auf der Autobahn A2

Itir Esen wurde ein Tweet zum gescheiterten Putsch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan zum Verhängnis.
TÜRKEI

Miss Türkei verliert ihre Krone wegen Tweet

Vom Sturm zertrümmertes Haus an der Küste in El Negro auf Puerto Rico
STURM

Sturm und Überflutungen in der Karibik

Sebastian Rensing und Katharina Käser freuen sich auf die neue Herausforderung im «Schenkoner OX’n».
SCHENKON

«OX’n» mischt die regionale Gastroszene auf

Sarah Wisler (17) im Schwingkeller in Wolhusen.
SCHWINGEN

Schwingerkönigin: Menznauerin hat gute Chancen auf den Titel

Ignazio Cassis
BUNDESRATSWAHL

Ignazio Cassis wird Aussenminister

Die Poststelle in Menzingen wird im Frühjahr 2018 geschlossen.
POST

Poststelle Menzingen schliesst definitiv – Partner übernimmt

Zur klassischen Ansicht wechseln