EVZ
12.09.2017 12:02

David McIntyre fällt für drei bis vier Wochen aus

  • David McIntyre wird dem EV Zug drei bis vier Wochen fehlen.
    David McIntyre wird dem EV Zug drei bis vier Wochen fehlen. | Bild: Urs Flüeler (Zug, 2. September 2017)
EISHOCKEY ⋅ David McIntyre hat sich beim Meisterschaftsauftakt in Davos eine Adduktorenverletzung zugezogen. Der 30-jährige Stürmer muss drei bis vier Wochen pausieren.

Headcoach Harold Kreis muss mit dem Ausfall von David McIntyre neben Reto Suri, Santeri Alatalo und Nolan Diem auf einen weiteren Stammspieler verzichten, wie der EV Zug am Dienstag mitteilte. Für McIntyre wurde bereits im letzten Spiel gegen den HC Lugano der Kanadier Josh Holden vom Farmteam EVZ Academy eingesetzt.

Neben den verletzungsbedingten Absenzen müssen die Zuger auch auf  Timo Helbling verzichten . Der Verteidiger wurde wegen eines unerlaubten Stosses gegen den Schiedsrichter für sechs Spiele gesperrt. Er wird erst am 29. September gegen Fribourg wieder spielberechtigt sein.

Die vielen Absenzen sind nach Angaben von EVZ-Sportchef Reto Klay «alles andere als vorteilhaft, können aber intern kompensiert werden». Josh Holden sowie viele junge Spieler aus dem Swiss League Team würden dementsprechend zu Einsätzen kommen.

pd/zim

Meist gelesene Artikel

Den Hausbesitzern an der Mätteliguetstrasse droht Ungemach wegen Unstimmigkeiten zwischen dem Generalunternehmer und der Baufirma.
SCHACHEN

Hausbesitzer sitzen in der Falle

Die Mall of Switzerland wird sehr gut besucht. Doch dies führt zu arg stockendem Verkehr auf den Strassen rund um das Einkaufszentrum.
LUZERN

Massiver Stau: Mall-Betreiber wollen umgehend handeln

Unvorhergesehenes könne kaum angemessen bearbeitet werden, so der Verband der Luzerner Polizei (VLP). Es würden die Mittel fehlen. Im Bild die Einsatzleitzentrale der Luzerner Polizei.
LUZERN

Verband: Polizei ist am Anschlag

Wegweiser zur Luzerner Psychiatrie in St. Urban. Im Hintergrund die Türme des angrenzenden Klosters.
LUZERN

Expertin kritisiert Psychiatrie hart

Friedel Rausch (links) mit Ottmar Hitzfeld, dem damaligen Schweizer Nationaltrainer.
FUSSBALL

FCL trauert um Meistertrainer Friedel Rausch

Ariel Lüdi, Besitzer des Hammer-Guts in Cham, in seinem alten Wasserkraftwerk. Die Anlage könnte Strom für rund 200 Haushalte produzieren.
CHAM

Gericht lässt WWF im Wasser stehen

Das Wasser ist Axel Mitbauers liebstes Element. Vor 48 Jahren hat es ihm den Weg in die Freiheit ermöglicht.
FLUCHT

Neuer Trainer des Swim Teams Lucerne schwamm um sein Leben

Musikalische Zukunft: das Streichensemble Fiedelkreis der Musikschule Sursee bei der Probe.
VERBAND

Misstöne bei den Musikschullehrern

Am Beispiel Parkplatz: Die Grünen der Stadt Luzern liefern Ideen, wie die Innenstadt vielseitiger gestaltet werden könnte.
STADT LUZERN

Grüne fordern eine effizientere Nutzung von Parkplätzen

Blick in die Regie während der Aufzeichnung der Sendung «Arena» zum Thema «No Billag – Ja oder Nein?» des Schweizer Fernsehens.
NO BILLAG

TV-Stars verrennen sich auf Facebook

Zur klassischen Ansicht wechseln