Zug
13.09.2017 15:45

158'500 Autos in der Radarkontrolle – 99,4 Prozent fuhren korrekt

  • Die Polizei kontrolliert ein Fahrzeug (Symbolbild).
    Die Polizei kontrolliert ein Fahrzeug (Symbolbild). | Bild: Stefan Kaiser/ZZ
ZUG ⋅ Die Polizei hat in den ersten Schulwochen entlang der Schulwege jeden Tag Kontrollen durchgeführt. Die Zahlen sind eindrücklich, aber nur auf den ersten Blick.

Die Polizei hat seit dem 21. August in unmittelbarer Nähe von Schulhäusern und Kindergärten total 17 Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von den 158'500 gemessenen Fahrzeugen fuhren knapp 1000 zu schnell. Dies entspricht einer Übertretungsquote von 0,6 Prozent.

«Das bedeutet, dass die grosse Mehrheit der Lenker rücksichtsvoll unterwegs war und die Geschwindigkeitsvorgaben eingehalten hatte», schreibt die Zuger Polizei in einem Communiqué.

Insgesamt seien in allen Zuger Gemeinden 260 Schulwege überwacht worden. Ziel war es, für die Kleinsten das Unfallrisiko zu minimieren und Fahrzeuglenker für die noch nicht an den Strassenverkehr gewöhnte Kinder zu sensibilisieren. Dabei wurden Schulkinder, Kindergärtler wie auch Verkehrsteilnehmer direkt angesprochen und - falls es die Situation erforderte - ermahnt und auf Gefahren aufmerksam gemacht.

Die Polizei werde auch in den nächsten Wochen Schulwege überwachen und kontrollieren und notfalls Bussen ausstellen.

pd/rem

Meist gelesene Artikel

Damit Sanitäter oder Feuerwehrleute innert Kürze zum Unfallort vordringen können, braucht es eine Rettungsgasse.
VERKEHR

Diese Gasse kann Leben retten

Am 1972 erbauten Gersag-Hochhaus nagt der Zahn der Zeit.
EMMEN

Der «Schoggiturm» verlottert

Valerio Nesci, Pizzaiolo im caffè e più und Nadja Brunner, Geschäftsführerin vor dem Kolosseum.
ROM

Luzerner Pizzeria holt Bronze an der Pizza-Weltmeisterschaft

Duell in der oberen Etage zwischen Lausannes Nicolas Gétaz (links) und Luzerns Lucas Alves.
FUSSBALL

FCL für Unvermögen bestraft

Ein Zug der Zentralbahn fährt aus dem Loppertunnel 1 zwischen Hergiswil und Alpnachstad.
ALPNACH

Im Loppertunnel tropft’s

Den Hausbesitzern an der Mätteliguetstrasse droht Ungemach wegen Unstimmigkeiten zwischen dem Generalunternehmer und der Baufirma.
SCHACHEN

Hausbesitzer sitzen in der Falle

Die Zahl der Landwirte, die in der Schweiz einen Hof suchen, ist viel höher als das Angebot.
LANDWIRTSCHAFT

Mangelware Bauernhof: Jungbauern fehlt Perspektive

Im Untergrund der Museggmauer ist ein Bauverbot geplant.
VERKEHRSPOLITIK

Parkhaus-Initianten können noch hoffen

Claudia Ziltener ist Präsidentin der Kesb Region Willisau-Wiggertal.
WILLISAU

Präsidentin der Kesb Willisau-Wiggertal: «Wir sind diejenigen, die sich einmischen müssen»

Wegweiser zur Luzerner Psychiatrie in St. Urban. Im Hintergrund die Türme des angrenzenden Klosters.
LUZERN

Expertin kritisiert Psychiatrie hart

Zur klassischen Ansicht wechseln