Uri
17.07.2017 11:01

Dieser Schrott-Lastwagen fuhr auf der Autobahn A2

  • Rost soweit das Auge reicht: Bremsen eines polnischen Sattelschleppers.
    Rost soweit das Auge reicht: Bremsen eines polnischen Sattelschleppers. | Bild: Kantonspolizei Uri (Erstfeld, 13. Juli 2017)
URI ⋅ Die Polizei hat einen Lastwagen mit rostigen Bremsen aus dem Verkehr gezogen. Das Gefährt war in einem «sehr schlechten Zustand».

Am Donnerstagnachmittag kontrollierten Polizisten im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld einen Sattelschlepper mit Anhänger aus Polen. Dabei stellten sie fest, dass der beladene Lastwagen in einem «sehr schlechten technischen Zustand» war. Die Bremseinrichtungen waren derart verrostet, dass diese nur noch auf einer Achse mässige Wirkung zeigten.

Die Polizei stellte den Lastwagen sicher. Das Gefährt befindet sich zurzeit in Reparatur. Der Chauffeur wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

pd/rem

Meist gelesene Artikel

Valerio Nesci, Pizzaiolo im caffè e più und Nadja Brunner, Geschäftsführerin vor dem Kolosseum.
ROM

Luzerner Pizzeria holt Bronze an der Pizza-Weltmeisterschaft

Den Hausbesitzern an der Mätteliguetstrasse droht Ungemach wegen Unstimmigkeiten zwischen dem Generalunternehmer und der Baufirma.
SCHACHEN

Hausbesitzer sitzen in der Falle

Duell in der oberen Etage zwischen Lausannes Nicolas Gétaz (links) und Luzerns Lucas Alves.
FUSSBALL

FCL für Unvermögen bestraft

PARIS

Polizist in Frankreich tötet drei Menschen, einen Hund und sich

Wegweiser zur Luzerner Psychiatrie in St. Urban. Im Hintergrund die Türme des angrenzenden Klosters.
LUZERN

Expertin kritisiert Psychiatrie hart

Claudia Ziltener ist Präsidentin der Kesb Region Willisau-Wiggertal.
WILLISAU

Präsidentin der Kesb Willisau-Wiggertal: «Wir sind diejenigen, die sich einmischen müssen»

LERNEN

Laut Hirnforscher sind Kunst und Sport die wichtigsten Schulfächer

Tiefe Zinsen lassen die Investitionen in Immobilien steigen.
PENSIONSKASSEN

Pensionskassen investieren jeden vierten Franken in Immobilien

Blick in die Regie während der Aufzeichnung der Sendung «Arena» zum Thema «No Billag – Ja oder Nein?» des Schweizer Fernsehens.
NO BILLAG

TV-Stars verrennen sich auf Facebook

Die Mall of Switzerland wird sehr gut besucht. Doch dies führt zu arg stockendem Verkehr auf den Strassen rund um das Einkaufszentrum.
LUZERN

Massiver Stau: Mall-Betreiber wollen umgehend handeln

Zur klassischen Ansicht wechseln