Obwalden
14.09.2017 10:54

Kanton Obwalden unterstützt den Sport mit 450'000 Franken

SPORTFÖRDERUNG ⋅ Von den rund 1,9 Millionen Franken Lotteriegeldern, die dem Kanton Obwalden zur Verfügung stehen, gehen 450'000 Franken an den Sport.

Der Kanton Obwalden unterstützt mit den 450'000 Franken aus den Lotteriegeldern 110 verschiedene Sportvereine, 41 Nachwuchssportler sowie die Organisatoren von rund 40 Sportanlässen. Insgesamt reichten die Vereine 240 Gesuche um Unterstützung durch Swisslos-Gelder ein, teilte das Amt für Kultur und Sport am Donnerstag mit. Davon konnten fast 220 Gesuche positiv beantwortet werden.

Den 110 Sportvereinen und Organisatoren werden etwas mehr als 340'000 Franken ausbezahlt. Für die Förderung der 41 Nachwuchssportler stehen 49'000 Franken zur Verfügung und die 40 auserwählten Sportanlässe erhalten total 58'000 Franken. Da einige Anlässe noch ausstehend seien, werde sich dieser Betrag bis Ende Jahr noch etwas erhöhen, heisst es weiter. (sda/zim)

Meist gelesene Artikel

Der neue trinationale Zug fuhr am Freitag erstmals in Luzern ein.
BAHN

Trinationaler Zug macht erstmals offiziell Halt in Luzern

Berg- und Talfahrt: Digitale Bitcoins können auch in Schweizerfranken getauscht werden - die stark schwankende Kursentwicklung bestimmt sich allerdings im Internet. (Archivbild)
STEUERN

Dicke Post für Bitcoin-Händler

(Symbolbild).
LUZERN

Regierung verweigert Familie zu Unrecht den Schweizer Pass

Die Zentral- und Hochschulbibliothek bereitet sich auf die Sanierung und den damit verbundenen Umzug vor. Auf dem Bilde zu sehen ist der Bibliothekseingang.
BAUPROJEKT

ZHB Luzern: Jetzt müssen die Bücher raus

Tomi Juric: FCL-Stürmer, australischer Nationalspieler und fleissiger Flugmeilensammler.
FUSSBALL

FCL besitzt eine Option für Juric

Das Gefängnis Grosshof in Kriens. Hier werden alle Telefonate von Personen in U-Haft aufgezeichnet.
LUZERN

Gefängnisseelsorger ist all seine Ämter los

Ein Turner bei den Thurgauer Meisterschaften im Vereinsturnen in Sulgen.
BREITENSPORT

Markus Lamprecht: «Vereinsmüde Kinder? Das ist falsch!»

LERNEN

Laut Hirnforscher sind Kunst und Sport die wichtigsten Schulfächer

Feuerwehrleute nähern sich dem Brand im Spitalzimmer.
STANS

Es brennt im Spital

Das PC-24-Bild am Parkhaus der Pilatus-Flugzeugwerke.
STANS

Gemeinde will Pilatus «entlasten»

Zur klassischen Ansicht wechseln