Luzern
12.04.2017 14:48

«Design Schenken» zügelt nach Emmen

  • Der Anlass «Design Schenken» findet zukünftig in Emmen statt. Unklar ist, ob der Standort Kornschütte (im Bild) auch aufgegeben wird.
    Der Anlass «Design Schenken» findet zukünftig in Emmen statt. Unklar ist, ob der Standort Kornschütte (im Bild) auch aufgegeben wird. | PD
LUZERN/EMMEN ⋅ Der beliebte Vorweihnachtsanlass wird künftig in der Viscosistadt durchgeführt. Der Platz in den Räumlichkeiten in der Luzerner Altstadt reicht nicht mehr aus.

Das «Design Schenken» findet dieses Jahr vom 1. bis 3. Dezember in der Viscosistadt in Emmen statt. Dies teilen die Veranstalter mit. In den letzten Jahren waren die Luzerner Designtage jeweils in der Kornschütte sowie in der Rössligasse 12 in der Luzerner Altstadt zu Hause.

Der Standort Rössligasse wird sicher aufgegeben, bei der Kornschütte ist dies noch offen. «Wir haben sie für dieses Jahr bereits gebucht», sagt Organisatorin Franziska Bründler. Was für Anlässe darin stattfinden könnten, sei aber noch nicht entschieden. «Sicher ist, dass sämtliche Labels in der Viscosistadt ausstellen werden.»

Neu auch Platz für Möbel und Mode

Der Umzug erfolge aus Platzgründen und sei nicht als Entscheid gegen die Stadt Luzern oder die Kornschütte zu verstehen. «Bisher hatten wir Platz für rund 80 Labels und mussten daher viele Bewerber abweisen. In der Viscosistadt hat es Kapazität für bis zu 150 Aussteller», sagt Bründler. Zudem könne man erstmals auch grössere Ausstellungen von Möbel- oder Kleiderdesignern zeigen.

Jedoch ist die Viscosistadt weniger zentral. «Das ist eine grosse Herausforderung. Es ist aber auch eine Chance, Neues zu entdecken.» Als Standort stand auch das Neubad zur Diskussion (wir berichteten). «Der Vorteil der Viscosistadt ist aber, dass wir längerfristig planen können», sagt Bründler.

std

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Reto Ziegler (rechts) hier im Einsatz für den FC Sion im Cup gegen den SC Kriens (März 2017).
FUSSBALL

Reto Ziegler wechselt zum FC Luzern

Joel Herger (34) aus Freienbach ist der neue «Bachelor».
TV

Der neue Bachelor ist ein Innerschweizer

LUZERN

Es ist bald wieder «Määs z Lozärn»

Das Auto blieb nach dem Unfall auf dem Dach liegen.
LUZERN/EMMEN

Auto landet nach Unfall auf dem Dach – zwei Verletzte

Wegen der Senkung der Mehrwertsteuer kann sich die Kundschaft insbesondere im Detailhandel auf tiefere Preise freuen. (Archivbild)
ALTERSVORSORGE

Mehrwertsteuersenkung könnte im Portemonnaie spürbar sein

Am Sonntagnachmittag brannte eine Hecke beim Bahnhof Sursee.
FEUERWEHR

Keine Dampflok am Bahnhof Sursee – sondern eine brennende Hecke

Nur noch bis Ende Oktober in Luzern: «Optik Unternährer».
LUZERN/EBIKON

Parkplatzsorgen und Littering: Optiker zieht von der Stadt in die «Mall»

Auftakt zu einer medialen Hetzjagd: Frontseite des «Blicks» vom 24. Dezember 2015.
MEDIEN

Spiess-Hegglin verklagt «Blick»

Der tschechische Schauspieler Jan Triska pflegte vor Dreharbeiten auf der Prager Karlsbrücke um gutes Gelingen zu bitten. Am Sonntag fiel er bei dem Ritual in die Moldau und verstarb später im Spital. (Archivbild).
TODESFALL

Jan Triska nach Brückensturz tot

Die insolvente Fluglinie Air Berlin verhandelt noch bis zum 12. Oktober mit Lufthansa und Easyjet über eine mögliche Übernahme von Geschäftsteilen.
LUFTVERKEHR

Hoffnung für Air-Berlin-Mitarbeiter

Zur klassischen Ansicht wechseln