Wirtschaft
14.09.2017 00:56

Rückschlag für Brasiliens Präsident Temer

  • Brasiliens Präsident Michel Temer hat einen Rückschlag bei der Bekämpfung von Ermittlungen gegen ihn erlitten (Archivbild)
    Brasiliens Präsident Michel Temer hat einen Rückschlag bei der Bekämpfung von Ermittlungen gegen ihn erlitten (Archivbild) | KEYSTONE/EPA AFP POOL/FRED DUFOUR / POOL
BRASILIEN ⋅ Der unter Korruptionsverdacht stehende brasilianische Präsident Michel Temer ist mit dem Versuch gescheitert, den Chefermittler in seinem Fall abzusetzen.

Der Oberste Gerichtshof des Landes votierte am Mittwoch in Brasília einstimmig, den Generalstaatsanwalt Rodrigo Janot im Amt zu belassen. Janot hatte Anklage gegen Temer wegen der Annahme von Bestechungsgeldern beantragt. Das Parlament wandte aber Anfang August einen Prozess gegen den Staatschef ab.

Am Obersten Gerichtshof votierten nun alle neun Richter gegen den Vorschlag Temers, den missliebigen Chefermittler durch die Juristin Raquel Dodge zu ersetzen. Damit bleibt Janot im Amt und könnte den Präsidenten weiterer Vergehen wie etwa Behinderung der Justiz beschuldigen.

Temer wird vorgeworfen, 500'000 Real (rund 150'000 Franken) Schmiergeld vom Chef des Fleischkonzerns JBS, Joesley Batista, angenommen zu haben. Temer bezeichnet die Vorwürfe als Erfindung.

Nach Joesley Batista wurde nun auch sein Bruder Wesley verhaftet, mit dem er den Konzern leitet. Die beiden Brüder hatten gestanden, Schmiergelder an nicht weniger als 1900 brasilianische Politiker gezahlt zu haben. Zudem belasteten sie Präsident Temer in der Korruptionsaffäre schwer. (sda/afp)

Meist gelesene Artikel

Reto Ziegler (rechts) hier im Einsatz für den FC Sion im Cup gegen den SC Kriens (März 2017).
FUSSBALL

Reto Ziegler wechselt zum FC Luzern

Joel Herger (34) aus Freienbach ist der neue «Bachelor».
TV

Der neue Bachelor ist ein Innerschweizer

LUZERN

Es ist bald wieder «Määs z Lozärn»

Das Auto blieb nach dem Unfall auf dem Dach liegen.
LUZERN/EMMEN

Auto landet nach Unfall auf dem Dach – zwei Verletzte

Wegen der Senkung der Mehrwertsteuer kann sich die Kundschaft insbesondere im Detailhandel auf tiefere Preise freuen. (Archivbild)
ALTERSVORSORGE

Mehrwertsteuersenkung könnte im Portemonnaie spürbar sein

Am Sonntagnachmittag brannte eine Hecke beim Bahnhof Sursee.
FEUERWEHR

Keine Dampflok am Bahnhof Sursee – sondern eine brennende Hecke

Nur noch bis Ende Oktober in Luzern: «Optik Unternährer».
LUZERN/EBIKON

Parkplatzsorgen und Littering: Optiker zieht von der Stadt in die «Mall»

Auftakt zu einer medialen Hetzjagd: Frontseite des «Blicks» vom 24. Dezember 2015.
MEDIEN

Spiess-Hegglin verklagt «Blick»

Der tschechische Schauspieler Jan Triska pflegte vor Dreharbeiten auf der Prager Karlsbrücke um gutes Gelingen zu bitten. Am Sonntag fiel er bei dem Ritual in die Moldau und verstarb später im Spital. (Archivbild).
TODESFALL

Jan Triska nach Brückensturz tot

Die insolvente Fluglinie Air Berlin verhandelt noch bis zum 12. Oktober mit Lufthansa und Easyjet über eine mögliche Übernahme von Geschäftsteilen.
LUFTVERKEHR

Hoffnung für Air-Berlin-Mitarbeiter

Zur klassischen Ansicht wechseln