Panorama
14.09.2017 10:45

81-Jähriger Italiener im Engadin verunglückt

  • Beim Sturz über die 60 Meter hohe Felswand verletzte sich der 81-jährige Italiener tödlich.
    Beim Sturz über die 60 Meter hohe Felswand verletzte sich der 81-jährige Italiener tödlich. | Kapo GR
BERGUNFALL ⋅ Ein 81-jähriger Italiener ist am Mittwoch im Engadin auf einer Wanderung tödlich verunglückt. Der Senior stürzte im Val Morteratsch bei Pontresina 60 Meter über eine Felswand.

Der Mann ging kurz nach 14 Uhr in einer Wandergruppe von der Boval-Hütte talwärts in Richtung Pontresina. Wie die Bündner Polizei am Donnerstag mitteilte, rutschte er auf einer Höhe von rund 2400 Metern über Meer aus. Er fiel über ein schmales Wiesenstück und stürzte anschliessend über eine 60 Meter hohe Felswand auf eine Gletschermoräne.

Die Wandergruppe alarmierte sofort die Rettungskräfte. Der Rega-Arzt konnte jedoch nur noch den Tod des verunfallten Italieners feststellen. (sda)

Meist gelesene Artikel

Der neue trinationale Zug fuhr am Freitag erstmals in Luzern ein.
BAHN

Trinationaler Zug macht erstmals offiziell Halt in Luzern

Berg- und Talfahrt: Digitale Bitcoins können auch in Schweizerfranken getauscht werden - die stark schwankende Kursentwicklung bestimmt sich allerdings im Internet. (Archivbild)
STEUERN

Dicke Post für Bitcoin-Händler

(Symbolbild).
LUZERN

Regierung verweigert Familie zu Unrecht den Schweizer Pass

Die Zentral- und Hochschulbibliothek bereitet sich auf die Sanierung und den damit verbundenen Umzug vor. Auf dem Bilde zu sehen ist der Bibliothekseingang.
BAUPROJEKT

ZHB Luzern: Jetzt müssen die Bücher raus

Tomi Juric: FCL-Stürmer, australischer Nationalspieler und fleissiger Flugmeilensammler.
FUSSBALL

FCL besitzt eine Option für Juric

Das Gefängnis Grosshof in Kriens. Hier werden alle Telefonate von Personen in U-Haft aufgezeichnet.
LUZERN

Gefängnisseelsorger ist all seine Ämter los

Ein Turner bei den Thurgauer Meisterschaften im Vereinsturnen in Sulgen.
BREITENSPORT

Markus Lamprecht: «Vereinsmüde Kinder? Das ist falsch!»

LERNEN

Laut Hirnforscher sind Kunst und Sport die wichtigsten Schulfächer

Feuerwehrleute nähern sich dem Brand im Spitalzimmer.
STANS

Es brennt im Spital

Das PC-24-Bild am Parkhaus der Pilatus-Flugzeugwerke.
STANS

Gemeinde will Pilatus «entlasten»

Zur klassischen Ansicht wechseln